Posts Tagged ‘Mafiaboss-Analogie’

Bedenkenswert?

22. November 2012

An anderer Stelle las ich ein Gedicht, welches wohl dazu gedacht ist, Atheisten zum christlichen Glauben zu bekehren:

„Armer Christ“ sprach einst ein Atheist,
„wie du doch betrogen bist,
wenn der Himmel eine Fabel ist.“
„Atheist“, so sprach der Christ,
„wie erst du betrogen bist,
wenn die Hölle keine Fabel ist.“

Oder um in den Worten des christlichen Gottes zu sprechen: „Liebe mich und bete mich an! Sonst werde ich dich auf ewig im Feuer foltern.“

Man nennt das die Analogie vom Mafiaboss. Dieser sagt seinem Opfer: „Ich zwinge dich zu nichts. Dir steht es vollkommen frei, mein wirklich preisgünstiges Angebot auszuschlagen. Aber falls du ablehnst, dann wundere dich nicht, wenn dir etwas zustößt.“

Ein anschauliches Stückchen christlicher Moral.