Esoterischer Bullshit bei der ZEIT


Ein Redakteur, der sich ein „magisches Tattoo“ stechen lässt, um darüber einen Artikel zu schreiben – wie bescheuert darf es bei der ZEIT noch werden?

Schlagwörter: ,

5 Antworten to “Esoterischer Bullshit bei der ZEIT”

  1. gnaddrig Says:

    Da ist man dann gespannt, ob er irgendwann mal einen Artikel über sein Leben mit der Magie schreibt. DAs Tattoo wird ja sicher eine Wirkung zeigen…

  2. spritkopf Says:

    Weißte doch auch. Je länger einer sich einredet, dass die unsichtbaren Wesen wirklich da seien, umso genauer wird er sie beschreiben können. Ihr Wissen, ihr Wollen, ihre Frisur, die Farbe ihrer Unterwäsche… in fünf Jahren liegt das alles klar vor ihm wie ein aufgeschlagenes Buch.

  3. gnaddrig Says:

    Und hinterher fragen sich in der Redaktion alle, ob sie nicht was hätten merken müssen, ob man den nicht hätte aufhalten können, bevor er ins Esoterische abgedriftet ist. Dann wird es zu spät sein…

  4. spritkopf Says:

    Ach, bei der ZEIT gibt es genügend Redakteure, die jetzt schon so drauf sind. Ob da nun einer mehr jeden Morgen seine Chakren massiert… who cares?
    Und im Zweifelsfall kann er immer noch zur taz gehen.

  5. gnaddrig Says:

    Auch wieder wahr. Und wenn es mit der allgemeinen Verschwurbelung so weiter geht, dürfte der Kopp-Verlag auch bald wieder Leute einstellen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: