Archive for Dezember 2009

Moderne Kommunikation

31. Dezember 2009

„Wozu brauchst Du eigentlich noch ein Festnetztelefon? Du machst doch eh alles mit dem Handy.“

„Stimmt, aber ich muß mich anrufen können, wenn ich mal wieder nicht weiß, wo in der Wohnung ich es liegengelassen habe.“

Klimakrise

20. Dezember 2009

Fassen wir mal zusammen:

  • Die durchschnittlichen Temperaturen sind seit 10 Jahren – entgegen den Vorhersagen – nicht angestiegen.
  • Britische Wissenschaftler haben (unter dem Stichwort „Climategate“) fleißig daran mitgewirkt, daß Forschungsergebnisse möglichst nur auf eine Art und Weise interpretiert und daß Strategien zur Diskreditierung von abweichenden Meinungen initiiert wurden.
  • Unsere Medien rufen angesichts des Scheiterns von Kopenhagen nicht nur die Klimakrise, sondern auch die Vertrauenskrise aus.
  • Gerade vor zwei Minuten lese ich auf meinen Thermometer -10° Celsius ab.

Wer will eigentlich die Hysterie, die gegenwärtig in den Medien inszeniert wird, noch ernstnehmen?

iPhone und Benutzerfreundlichkeit

18. Dezember 2009

So ist das, wenn man in der Bekanntschaft den Ruf als Computerheiler weghat: Man wird zu Notoperationen an einem Apple iPhone gerufen, selbst wenn man sonst ausschließlich auf Windows-Maschinen arbeitet.

In diesem Fall ging es um verbogene Einstellungen an zwei Mailkonten – OK, nicht wirklich eine Herausforderung. Es gestaltete sich allerdings viel langwieriger als nötig, vor allem, weil die Mailapplikation offenbar beim Senden immer nur genau eine Mail in der Mache hat. Und wenn die wegen krummer Settings nicht verschickt werden kann, dann ist auch das zweite (aber funktionierende) Konto so lange blockiert, bis der Mailer nach laaaaanger Wartezeit feststellt, daß der Zugriff auf das erste Konto nicht klappt.

Zudem scheint eine Mail, die nicht verschickt werden konnte, auch nicht richtig aus der Mailqueue gelöscht werden zu können. Man kann sie zwar aus dem Ausgangsordner entfernen, aber beim nächsten Zugriff probiert das Programm doch wieder, irgendetwas zu versenden – mit der damit verbundenen Wartezeit und Blockierung des zweiten Kontos. Wirklich nervtötend.

Von Apples vielgerühmter Benutzerfreundlichkeit habe ich jedenfalls nicht viel gemerkt. Und weiß jetzt auch, daß ich ein iPhone in diesem Leben nicht brauchen werde.

Cat Content

7. Dezember 2009

…geht immer.

Zum Schweizer Plebiszit über Minarette

3. Dezember 2009

Ich stelle mir gerade vor, man hätte einen Volksentscheid hier in Deutschland durchgeführt und er wäre wie in der Schweiz ausgegangen. Was wäre das Ergebnis?

Artikel 4
(1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.
(2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.
(3) Niemand darf gegen sein Gewissen zum Kriegsdienst mit der Waffe gezwungen werden. Das Nähere regelt ein Bundesgesetz.
(4) Der Bau von vergoldeten Türmchen ist verboten.