Noch einmal Schaeffler


Ein Kommunikationsberater* spricht: „Frau Schaefflers radikaler Rollenwechsel ist vollkommen unglaubwürdig. Noch bis vor Kurzem war ihr Konzern Deutschlands unsichtbarstes Unternehmen. Das hat sich von null auf hundert gewandelt und ins völlige Gegenteil gedreht. Auf einmal gibt Frau Schaeffler der Boulevardpresse Interviews. Auf diese Weise will sie an Bürgschaften gelangen – ich hoffe nicht, dass sie mit dieser Masche durchkommt.“

Meine Übersetzung: „Es ist eine Unverschämtheit, daß Frau Schaeffler meinen Berufsstand bislang mit Verachtung gestraft hat. Hätte sie mich verpflichtet und würde mir endlich die meiner verdienten Arbeit angemessenen Honorare zahlen, dann zeigte ich ihr, wie man eine öffentliche Meinung richtig dreht. Aber so? Gibt’s eben Saures!“

*Kommunikationsberater/PR-Berater: ein Berufsstand, welcher bereitwillig jede Körperöffnung hinhält, solange man nur genügend Geld reinstopft. Von anderen auch als „Mietmäuler“ bezeichnet.

Eine Antwort to “Noch einmal Schaeffler”

  1. “Wie kannst Du nur die Schaeffler verteidigen?” « Spritkopf Says:

    […] By spritkopf Frage einer Freundin von mir: “Wieso verteidigst Du eigentlich so vehement diese Schaeffler-Sumpfschnepfe? Und das auch noch, wo die Blödzeitung […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: